Sonntag, 14. Oktober 2007

Neues aus der Serie "So ein Mist"

Gestern Nachmittag wollte ich einen Wandschrank an die Wand in unserem Bad dübeln. Eigentlich kein großes Problem (dachte ich zumindest). Die Löcher waren dann auch schnell gebohrt und die Dübel in die Wand gesteckt. Aber beim Festschrauben des Schrankes zeigte sich die Eine Schraube recht widerspenstig. Mit sanfter Gewalt versucht ich sie weiter in die Wand zu bewegen. Doch das hat ihr wohl nicht sonderlich gefallen. Es kamen ein paar heftige Funken aus der Wand und ich stand im Dunkeln.
Ok, anscheinend hab ich eine Leitung getroffen, aber warum nur, keine Steckdose weit und breit? Also blieb mir nichts anderes übrig als die Schraube wieder haraus zu drehen. Anschliesend hab ich dann versucht die Sicherung wieder zu aktivieren, leider ohne Erfolg. Da blieb mir keine andere Wahl, als die Wand auf zu meiseln und die Leitung zu reparieren.

So kann dann aus mal kurz in 10 Minuten ein Schränkchen an die Wand zu dübeln leicht eine Tagesbeschäftigung werden.
Inzwischen ist die Wand wieder zugegipst und der Schrank hängt ebenfalls. Beim nächsten mal verwende ich dann wohl doch vorsorglich den Leitungssucher, auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist.

Kommentare:

Jacki hat gesagt…

Hallo Markus
son bissl grinsen musste ich beim lesen ja schon , warum nur *grübel*
:O)
Dann hoffe ich mal das die nächsten Aktionen, weniger Aktionreich verlaufen.
Schonen SOnntag
Jacki

Markus hat gesagt…

Also ich hab bei der Aktion nicht gegrinst, wobei für meine Verhältnisse bin ich eigentlich erstaunlich ruhig geblieben.